Forschungsgruppe Meilensteine e.V.

Die Forschungsgruppe widmet sich der Erforschung von Denkmalen der Verkehrsgeschichte, Postgeschichte, Straßengeschichte und Vermessungsgeschichte.

Meilensteine, allgemein Postmeilensteine oder Chausseemeilensteine genannt,

wurden auf deutschem Territorium im 18. und 19. Jahrhundert aufgestellt. Sie wurden verschieden in Form, Größe und Beschriftung gestaltet.
Unsere Abbildungen zeigen unter anderem Beispiele preußischer, mecklenburgischer, anhaltischer, hannoverscher, hessischer, schleswiger, holsteiner, lippischer und oldenburgischer Exemplare.
Meilensteine dienten zunächst der Post, die nach festgesetzten Entfernungen die Beförderungszeiten, Personen- und Extrapostsätze sowie das Paket- und Geldporto regelte.
Mit Beginn des Chausseebaus wurden Meilensteine auch zur Bestimmung der Chausseelängen errichtet. Wie die meisten ihrer Vorgänger erhielten sie Angaben zu Orten und Entfernungen.
Die Meilensteine unterscheidet man nach ihrer speziellen Gestalt und Beschriftung in Ganz-, Halb- und Viertelmeilensteine. Die Steine jüngeren Datums sind meist schmuckloser und vereinheitlicht gestaltet. Schließlich wurden auch nur noch Ganzmeilensteine gesetzt.
Mit Einführung des metrischen Systems in Deutschland (ab 1872) verloren die Meilensteine an Bedeutung; teilweise wurden sie umgesetzt und mit Kilometerangaben versehen.

Meilensteine sind die Vorläufer der Kilometersteine und heutigen Stationszeichen an unseren Straßen. Sie haben heute keine verkehrstechnische Bedeutung mehr. Sie dienen geschichtlichen oder repräsentativen Zwecken.
Meilensteine sind entlang der alten Poststraßen und der Chausseen zu finden, die nicht immer identisch mit den heutigen Straßen sind. Sie stehen am Straßenrand, sind oft im Straßengraben oder unter Gestrüpp versteckt, teilweise im Erdreich versunken, verwittert, umgefahren oder bei Baumaßnahmen aus Unkenntnis beschädigt oder beseitigt worden.
Vielerorts haben sich interessierte Freunde gefunden, die gemeinsam mit den Denkmalschutzbehörden oder den Rechtsträgern sich der Erforschung und Pflege dieser Objekte der Verkehrs- und Heimatgeschichte widmen.
Mehr als 2000 Meilensteine sind unserer Forschungsgruppe bekannt, die alle in einer Access-Datenbank erfasst worden sind.
Wollen Sie mehr über Meilensteine wissen, nehmen Sie an, solche entdeckt zu haben, brauchen Sie Anleitung bei Erhaltungsmaßnahmen oder wollen Sie selbst ihre Aktivitäten mitteilen, dann wenden Sie sich bitte an uns: Kontakt/Impressum